Twitter Facebook

Dieses Wochenende findet das siebte Turnier der Challenge Tour im belgischen Neerpelt statt. Ich wurde in die zweite Runde gelost und treffe auf den Sieger aus der Partie Oliver Brown und Andreas Ploner.

Nachdem ich für das German Masters Qualifier durch den Sieg bei der Deutschen Meisterschaft bzw. beim Grand Prix in Karlsruhe eine Wildcard erhielt bin ich nun auch beim Qualifier zum European Masters dabei. Beide Qualifier finden schon nächste Woche statt und ich muss zwei matches gewinnen, um mich für das Hauptfeld zu qualifizieren.

Beim European Masters treffe ich in der ersten Runde am Mittwoch um 15:30 auf Xu Si. Mit dem German Masters geht es dann für mich am Freitag um 20:00 gegen Igor Figueiredo.

Einen Livescore wird es unter live scores.worldsnookerdata.com geben

Im Achtelfinale gelang mir die Revanche gegen Ka Wai Cheung. Hauptsächlich dank Breaks von 58, 60 und 49 gewann ich dieses Spiel klar mit 3:0. 

Im Viertelfinale traf ich dann auf Adam Duffy aus England. Auch hier begann ich gut und ging mit 2:0 in Führung. Der dritte Frame war dagegen etwas umkämpfter, am Ende konnte ich diesen dann auf Grün gewinnen. 

Wie auch beim Challenge Tour Event in Belgien traf ich im Halbfinale auf Ashley Hugill. Den ersten Frame hätte ich gewinnen müssen, jedoch gab ich diesen noch auf die Farben ab. Danach spielte er deutlich besser und bei mir schlichen sich einige Fehler ein. So verlor ich am Ende mit 3:0.

Somit bin ich momentan auf dem sechsten Platz in der Challenge Tour Rangliste.

Das nächste Challenge Tour Event findet am 14./15. Dezember im belgischen Neerpelt statt.

Gegen Liam Davies gewann ich mein erstes Match der sechsten Challenge Tour knapp mit 3:2. Ich ging mit 2:0 in Führung, konnte allerdings zunächst nicht die entscheidenden Bälle lochen. Im Decider funktionierte dies allerdings dann besser.

 

In der zweiten Runde gewann ich dann gegen Peter Devlin mit 3:0, wobei das Ergebnis auch viel deutlicher ist als es der Matchverlauf hergab.

Morgen treffe ich im Achtelfinale dann auf den Hongkong-Chinesen Ka Wai Cheung, gegen den ich knapp im ersten Challenge Tour Event in der Runde der letzten 16 unterlag.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.snooker.org unter der Rubrik Challenge Tour 6

Beim Sechsten Turnier der Challenge Tour treffe ich morgen gegen 10 Uhr auf Liam Davies.

Das fünfte Turnier, welches abgebrochen wurde, wird nun komplett neu gelost und Ende Februar neu gespielt.

 

Nachdem ich durch Überschneidungen 2013 das letzte Mal an der Deutschen Meisterschaft der Herren teilnahm stand in diesem Jahr einer Teilnahme nichts im Wege. 

Nach überstandener Gruppenphase folgte im Achtelfinale ein 3:1 Sieg über Loris Lehmann und im Viertelfinale ein 3:0 Sieg über Daniel Sciborski. 

Am Sonntag folgte dann das Halbfinale gegen Michael Schnabel. Ich erwischte einen sehr guten Start und konnte mit 2:0 in Führung gehen, bevor er auf 2:1 verkürzte. Dafür gewann ich dann Frame vier und zog ins Finale ein.

Hier traf ich auf Robin Otto. Glücklicherweise erwischte ich auch hier einen guten Start und ging wiederum mit 2:0 in Führung. In Frame drei gelang mir dann ein Century–Break von 102 Punkten und im vierten Frame machte ich dann den 4:0 Sieg perfekt und sicherte mir den zweiten DM–Titel bei den Herren.

 

Ein Besonderer Dank geht an dieser Stelle noch an die Deutsche Billard–Marketing, Eurobuch und Pocket–Sniper!

 

Fotoquelle: Billardmagazin Touch

 

Beim fünften Turnier der Challenge Tour im englischen Brighton gewann ich mein Auftaktmatch gegen Sean O’Sullivan mit 3:1. Bevor es jedoch weiterging wurden die Spiele unterbrochen, da draußen ein sehr starkes Unwetter war und es auf einige Tische tropfte. Letztendlich entschloss sich Worldsnooker, das Event abzubrechen. Wann es fortgeführt wird und ob mein Sieg dann zählt bleibt abzuwarten.

 

Ab dem morgigen Donnerstag geht es dafür für mich schon mit der Deutschen Meisterschaft weiter. In meiner Gruppe treffe ich auf Daniel Schneider, Sascha Breuer und Thomas Budde.

 

Weitere Informationen zu der DM gibt es unter www.portal.billardarea.de, einen Stream gibt es unter www.sportdeutschland.tv

Am letzten Wochenende konnte ich den ersten Grand Prix dieser Saison in Karlsruhe gewinnen. 

Im Finale setzte ich mich gegen Brian Ochoiski mit 3:1 durch. Bei diesem Turnier wurde zusätzlich eine Wildcard für das German Masters Qualifier mitte Dezember ausgespielt. Somit sollte ich falls nicht alle 128 Profis melden dort ebenfalls an den Start gehen dürfen. Weitere Informationen zu dem Grand Prix gibt es unter https://www.snookermania.de/national/snooker-grand-prix-lukas-kleckers-gewinnt-im-elitaeren-feld-7-centuries-wurden-gespielt

Kommendes Wochenende geht es schon mit dem nächsten Turnier der Challenge Tour weiter. Hier treffe ich in der ersten Runde am Samstag auf Sean O’Sullivan.

Eurosport Pocket Sniper Pudom Eurobuch Deutsche Billard Marketing 15reds