Twitter Facebook

In der Runde der letzten 32 verlor ich gegen den Engländer Mark King mit 4:2.

In den ersten beiden Frames spielte er jeweils ein Break von über 50 Punkten. Im dritten Frame hatte ich eine gute Chance zum Framegewinn, verschoss jedoch Braun auf die Mitteltasche und verlor den Frame doch noch. Da er in dem Frame jedoch abrutschte und seine Pomeranze erneuern musste verzögerte sich die Fortführung des Matches. Danach spielte ich jedoch etwas besser und konnte noch auf 2:3 verkürzen, bevor er den letzten Frame gewinnen konnte.

Dennoch kann ich mit dem Saisonauftakt zufrieden sein und zuversichtlich in die nächsten Turniere gehen.

Am Montag geht es schon nach China zu den Haining Open und zu den World Open. Ersteres ist ein Turnier des chinesischen Verbandes, bei dem auch Profis wie Mark Selby mitspielen.

Eine Auslosung wurde dafür jedoch noch nicht veröffentlicht.

Gegen den Engländer Robbie Williams konnte ich mich in einem sehr umkämpften Match in der Runde der letzten 64 mit 4:3 durchsetzen.

Schon der erste Frame wurde erst auf die letzte Schwarze entschieden. Nach einer 2:0 Führung meinerseits glich er noch aus, jedoch konnte ich Frame fünf holen und wiederum in Führung gehen. Dennoch ging es am Ende in den Decider, in dem ich meine Chancen etwas besser nutzen konnte. Nun geht es morgen um 10 Uhr deutscher Zeit weiter. Gegner ist dann Mark King.

In der Runde der letzten 128 konnte ich mich mit 4:1 gegen meinen schweizer Kollegen Alexander Ursenbacher durchsetzen. Das Match war dennoch sehr umkämpft, jedoch konnte ich meine Chancen etwas solider nutzen.

Dadurch bin ich nun für das Riga Masters in Lettland qualifiziert. Die Hauptrunde beginnt dort am 27.07.

Einige Wochen vor Saisonbeginn wurden bereits die Auslosungen für die ersten beiden Turniere der Saison veröffentlicht. Beim Riga Masters Qualifier treffe ich auf meinen deutschsprachigen Kollegen Alexander Ursenbacher aus der Schweiz. Gespielt wird in der Guild Hall in Preston im Modus best of 7. Das Spiel ist angesetzt für den 2.7. um 14 Uhr deutscher Zeit.

Bei der Qualifikation zu den World Open treffe ich auf keinen geringeren als Weltmeister Mark Williams. Da das Erstrundenmatch des Weltmeisters immer erst vor Ort gespielt wird spielen wir die Runde der letzten 128 bereits im chinesischen Yushan. Die World Open beginnen am 6.8.

Die Auslosung für beide Turniere gibt es unter http://www.worldsnooker.com/kaspersky-riga-masters-and-world-open-draws/

Nach einer durchwachsenen Saison auf der Maintour konnte ich dennoch mit dem 1. Snooker-Club Mayen-Koblenz die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gewinnen. An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an alle Beteiligten für eine tolle Saison!

Weiter geht es für mich auf der Maintour erst wieder Anfang Juli mit den Qualifiers zum Riga Masters und zu den World Open.

Gegen Akani Songsermsawad aus Thailand verlor ich in der ersten Runde der WM in Sheffield klar mit 4:10.

Ich erwischte zunächst einen guten Start, jedoch gab ich Frame eins trotz einer Führung von ca. 40 Punkten noch ab. Danach spielte er solide und machte vier Breaks über 50 in den folgenden Frames, wobei ich in fast jedem Durchgang mindestens eine Chance bekam. Nach dem 0:5 konnte ich immerhin noch auf 2:5 verkürzen und so mit etwas mehr Hoffnung in die zweite Session gehen.

Jedoch lief es in der Session dann ähnlich. Ich kam nicht ins Spiel und ließ ihm deutlich zu viele Chancen liegen. Somit gewann er am Ende verdient mit 10:4. Besonders ärgerlich ist es, dass ich zu dem wichtigsten Turnier im Jahr leider nicht ansatzweise in eine gute Tagesform fand, wobei meine Leistung im Training die Tage davor durchaus gut war.

Nun ist die Saison schon vorbei und geht voraussichtlich erst im Juli wieder los. Insgesamt war es eine sehr lehrreiche Saison für mich. Nach einem guten Start beim Riga Masters und beim World Cup kamen leider eine Reihe von Erstrundenniederlagen. Dennoch war ich meistens mit meinem Spiel bei den Turnieren im letzten Jahr zufrieden. Allein drei Matches wären höchstwahrscheinlich ganz anders ausgegangen, wenn ich einen einzigen Fehler weniger gemacht hätte. Dagegen war mein Spiel bei den letzten Turnieren seit Januar eher nicht zufriedenstellend. Mir fehlte teilweise die nötige Konzentration, wodurch mir zu viele vermeidbare Fehler passiert sind. Einige Dinge abseits des Tisches waren da alles andere als hilfreich. Von meinen spielerischen Fähigkeiten fühle ich mich dagegen besser als vor ein paar Monaten.

Diese Erfahrungen waren sehr wichtig und mit ein paar Veränderungen bin ich zuversichtlich, dass es nächste Saison besser laufen wird!

An dieser Stelle auch nochmal vielen herzlichen Dank an Eurosport und www.pocket-sniper.de mit denen ich auch dieses Jahr wieder zusammenarbeite und natürlich an die gesamte Snookercommunity für die Unterstützung!

Heute morgen wurde die Auslosung für die Qualifikationsrunden der WM veröffentlicht. In Runde eins treffe ich auf den Thailänder Akani Songsermsawad. Gespielt wird im Modus best of 19, also geht es bis 10. Die erste Session findet am Mittwoch, den 11.4. um 15:30 statt. Die zweite und entscheidende Session folgt dann am Donnerstag wiederum um 15:30 deutscher Zeit. Insgesamt werden drei Qualifikationsrunden gespielt, bevor die 16 Qualifikanten auf die 16 gesetzten Spieler im Crucible Theatre treffen. Zur intensiven Vorbereitung bin ich seit Samstag in der Star Snookeracademy in Sheffield und trainiere mit anderen Profis.

Weitere Informationen zur WM gibt es unter http://www.worldsnooker.com/betfred-world-championship-2018-qualifiers-draw/

Eurosport Pocket Sniper Pudom Eurobuch 15reds