Twitter Facebook

Nach meinem knappen Auftaktsieg bei der Qschool konnte ich auch das zweite Match mit 4:3 (dieses mal auf die letzte Schwarze) gegen George Pragnell gewinnen. Am gleichen Abend folgte dann noch das Match in der Runde der letzten 32, welches ich gegen den Estländer Andres Petrov mit 4:1 gewinnen konnte. 

Am nächsten Morgen traf ich dann auf Ashley Hugill. Das Match entwickelte sich zu einem sehr zähen Kampf und ich lag schon mit 1:3 zurück. Ich konnte ausgleichen und im Entscheidungsframe war ich schon zwei Snooker vorne, jedoch bekam er diese und räumte den Tisch ab, was zu einer respotted Black führte. Nach insgesamt 6 Stunden lochte ich allerdings die letzte Schwarze und stand im Viertelfinale, war also nur noch einen Sieg von zwei weiteren Jahren auf der Maintour entfernt. Hier wartete der Engländer Jamie Oneill. Nach 20 Minuten kurzer Pause ging es dann direkt weiter, leider verlor ich zwei knappe Frames auf die Farben. Hätte ich diese gewonnen oder zumindest einen dieser Frames, wäre das Match enger verlaufen, so verlor ich jedoch mit 4:1. 

 

Am kommenden Sonntag geht es dann schon mit dem zweiten Event weiter, hier spiele ich gegen 15 Uhr mein erstes Match. Weitere Infos gibt es unter livescores.worldsnookerdata.com

Eurosport Pocket Sniper Pudom Eurobuch Deutsche Billard Marketing 15reds